Botendienst

Cookies

Mann greift sich an den Hals, weil er Halsschmerzen hat

Halsschmerzen - von Viren und Party-Löwen

Ihr Hals kratzt oder Sie sind heiser? Wenn Sie nicht gerade Marktschreier im Hamburger Hafen sind, treiben vermutlich Viren oder Bakterien ihr lästiges Spiel. Ihre Mühlen-Apotheken begleiten Sie heute durch den Ursachen-Dschungel und geben praktische Tipps, wie Sie schnell und wirksam gegen Halsschmerzen vorgehen können.

Halsschmerzen: Symptome und Ursachen

Ein schmerzender Hals zieht oftmals eine Reihe von möglichen Erkrankungen nach sich. Eltern sind daher immer in Alarmbereitschaft, sobald das Kind über Schluckbeschwerden klagt. Denn Halsschmerzen sind, gerade bei kleinen Kindern, nicht nur ein Hinweis auf eine nachfolgende Erkältungskrankheit.

Oftmals kann auch eine Mandelentzündung (Angina) dahinter stecken. Es folgt der obligatorische Blick in den Hals auf der Suche nach eitrigen Mandeln. Ein tiefroter Rachen und eine „himbeerrote“ Zunge können Scharlach bedeuten.

In der Regel geht es dann zum Kinderarzt, um mittels Abstrich den Übeltäter zu identifizieren. Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, ist die Einnahme von Antibiotika sinnvoll. Nach einer solchen bakteriellen Infektion ist eine erneute Vorstellung beim Arzt anzuraten, um nachfolgende Erkrankungen der Nieren oder rheumatische Erkrankungen auszuschließen.

Auch bei Erwachsenen gehören die Halsschmerzen zum Symptom Nummer 1 zur Vorsprache beim Hausarzt. Sie können mit starkem Mundgeruch und Ohrenschmerzen einhergehen. Je nach Krankheitsverlauf treten die Symptome im Hals auch nur einseitig auf.

Halsschmerzen sind ein Anzeichen für:

  • Grippe (Influenza)
  • Mandelentzündung (Tonsillitis)
  • Kehlkopfentzündung (Laryngitis)
  • Rachenentzündung (Pharyngitis)

Bei Mandel- und Rachenentzündungen kann es auch zu Komplikationen kommen. Es kann sich ein eitriger Abszess bilden, der bis in den Rachen und die Mundhöhle hineinragt. Dieser Abszess wird oftmals unter der Gabe von Antibiotika geöffnet oder die betroffenen Mandeln vollständig entfernt.

Treten die Beschwerden ohne Erkältung auf, kann es sich auch um eine Allergie handeln. Im Sommer sind Sie einer Vielzahl auslösender Stoffe ausgesetzt.

Stellen Sie in dieser Zeit regelmäßig Symptome wie Halsschmerzen, laufende Nase oder juckende, gerötete Augen fest, sprechen Sie uns in Ihren Mühlen-Apotheken gerne hierzu an.

Wie sind Sie gewickelt

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Das ist wohl das bekannteste Hausmittel, um die Schmerzen zu lindern. Unabhängig davon, ob Ihre Schmerzen Folge einer Party-Nacht oder Vorbote weiterer Erkrankungen sind. Sprechen und Flüstern sind für den Hals oder bereits beanspruchte Stimmbänder schnell zu viel. Lassen Sie es ruhig angehen. Bettruhe zu halten, macht es Ihrem Körper leichter im Kampf gegen die Beschwerden.

Warm oder kalt? Was auch immer Ihnen guttut, ist in Sachen Wickel erlaubt!

Ihre Mühlen-Apotheken empfehlen Ihnen jedoch stets die Verwendung von Baumwolltüchern bei Halswickeln. Diese sind luftdurchlässig und nehmen ausreichend Flüssigkeit auf. Tragen Sie den Wickel so lange, wie es Ihnen angenehm ist oder wechseln Sie auch mal zwischen warm und kalt.

Während sich zur akuten Linderung von Schluckbeschwerden eher kalte Wickel anbieten, empfehlen sich warme Wickel für einen ebenfalls lindernden und schleimlösenden Effekt.

In Ihren Mühlen-Apotheken erhalten Sie eine große Auswahl entzündungshemmender und desinfizierender Medikamente.

Mit zuckerfreien Lutschtabletten produzieren Sie mehr Speichel. Ihre Schleimhäute werden feucht gehalten, das kratzende Gefühl im Hals gelindert. Bewahren Sie sich den Effekt der angefeuchteten Schleimhäute, indem Sie auf eine Nasenatmung achten.

Durch lokal wirkende Betäubungsmittel in Sprays und Gurgel-Lösungen verschaffen Sie sich ebenfalls kurzfristig Linderung.

Salbei, Kamille, Ingwer oder Thymian? Welcher Tee Ihnen jetzt gut helfen kann und auf welche ätherischen Öle Sie zurückgreifen können, erklären Ihnen unsere Mitarbeiter der Mühlen-Apotheken gerne ausführlich.

Besonders vorsichtig im Umgang mit ätherischen Ölen oder auch anderen Medikamenten sollten Asthmatiker und Allergiker sein.  Sie sind schwanger? Dann greifen auch Sie bitte nicht wahllos zu einem Medikament. Das Team der Mühlen-Apotheken berät Sie individuell und kompetent. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie.

Belastung von außen

Doch nicht nur typische Krankheitserreger können Beschwerden im Hals auslösen.

  • Trockene Luft,
  • die Arbeit mit Chemikalien,
  • Rauchen und die übermäßige Beanspruchung der Stimme

können Probleme bereiten. Hierbei versiegt langsam der Sekretfilm im Mund- und Rachenraum. Selbst eine schlecht sitzende Zahnprothese kann durch die Reizung der Mundschleimhaut Auswirkungen auf den Hals haben.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Rückflusskrankheit (Reflux). Hierbei gelangt der saure Mageninhalt nach oben in die Speiseröhre. Entsprechend dem Ausmaß kann sich die Speiseröhre entzünden und es kommt zu typischen Beschwerden wie Sodbrennen, Schluckbeschwerden oder auch Heiserkeit.

Damit Sie schnell und wirksam gegen Ihre Halsschmerzen vorgehen können, berät Sie Ihr Team der Mühlen-Apotheken hierzu gerne ausführlich und kompetent. Ob Anwendungsmöglichkeiten natürlicher Wirkstoffe oder die Wahl des geeigneten Medikamentes. Wir wissen, was hilft, damit Sie möglichst schmerzfrei durch den Alltag und lautstark die nächste Party-Nacht überstehen.

Weil Sie uns am Herzen liegen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere neuen E-Mail-Apotheken News und lassen Sie sich regelmäßig über Themen rund um Ihre Gesundheit informieren. Ganz automatisch und kostenlos.

 

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern!

Wir sind heute bis 18:30 Uhr für Sie da.

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns!

 

0 43 21 - 81 251

* Pflichtfelder

Folgende Marken finden Sie in unserem Sortiment

Unser Apotheken-Sortiment: Eucerin
Unser Apotheken-Sortiment: Eau Thermale Avène
Unser Apotheken-Sortiment: Bioderma
Unser Apotheken-Sortiment: La Roche-Posay
Unser Apotheken-Sortiment: Rausch
Unser Apotheken-Sortiment: Orthomol
Unser Apotheken-Sortiment: Belsana
Unser Apotheken-Sortiment: Vichy
Unser Apotheken-Sortiment: Weleda
Unser Apotheken-Sortiment: Babor
Unser Apotheken-Sortiment: Dr. Theiss
Unser Apotheken-Sortiment: Medipharma
Unser Apotheken-Sortiment: Doppelherz

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Damit Sie unsere Seite vollständig nutzen können, sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies sind notwendig, damit unsere Seite überhaupt funktioniert, andere Cookies sind nur für ein komfortables Nutzungserlebnis oder unsere Statistiken erforderlich. Bitte stimmen Sie all unseren Cookies zu und beachten Sie, dass unsere Seite für Sie nicht mehr vollständig funktioniert, wenn Sie in einige Cookies nicht einwilligen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Einen Widerrufslink und mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle akzeptieren